Aktuelles

Besondere Hinweise Gemeindebrief Dezember 2020/Januar 2021

Liebe Borbecker*innen,

in diesem Jahr können wir nicht auf den Weihnachtsmärkten sein. Deshalb bieten wir Ihnen neben dem Einkauf im Weltladen und Kirchenladen zusätzlich eine Möglichkeit fair gehandelte Produkte zu erwerben an: An den Markttagen im Advent (Dienstag und Freitag) sind wir jeweils von 9.00 bis 13.00 Uhr in der Borbecker Bahnhofshalle für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch.

Beginn: Freitag, 27.11., wenn die Entwicklung des Infektionsgeschehens es erlaubt.

 

Überraschen Sie Ihre Lieben!

Tipp zum fairschenken: Fair gehandelter Silberschmuck aus Thailand

Südsinn – Silberschmuck wird unter fairen Bedingungen hergestellt und fair gehandelt. Die Silberschmuckkunst der Karen in ihrer heutigen Form ist im Rahmen eines vor mehr als 40 Jahren eingeführten Hilfsprojekts der thailändischen Königin entstanden.  Die Karen sind mit ca. 450.000 Menschen die größte Minderheit in Thailand.

Südsinn bezieht die großteils selbst entworfenen, in feiner Handarbeit hergestellten Sterling- Silberelemente zu fairen Bedingungen von den Karen-Silberschmieden. Karen- und Thaifrauen aus Chiang Mai ziehen nach Designs von Südsinn die Silberelemente auf Ketten auf und kombinieren sie dabei mit Schmucksteinen und anderen Materialien zu unverwechselbaren Schmuckstücken. Diese Frauen haben mangels Ausbildung und beruflicher Möglichkeiten keine Chance auf gut bezahlte Arbeit in der thailändischen Gesellschaft.

Bei Südsinn ist die Verarbeitung aller Rohstoffe bis zum Endprodukt fair. Die Arbeit am Südsinn – Schmuck wird von den Frauen koordiniert und kontrolliert. Südsinn besorgt das Design und die Vorfinanzierung. Alle Frauen arbeiten entsprechend ihrer zeitlichen Freiräume bei sich zu Hause. Auf diese Weise verdienen sie sich ein sehr gutes Einkommen. Mit diesem Geld werden zum Beispiel die Ausbildung der Kinder, neues Saatgut, Konsumgüter oder Krankenhausrechnungen bezahlt. Kinder arbeiten nicht in der Südsinn-Produktion. Sie gehen zur Schule oder mittlerweile zur Universität.

Eine Auswahl dieser besonderen Ketten finden Sie bei uns im Ökumenischen Weltladen  Essen-Borbeck, Klopstockstr. 2.

Gerne können Sie aber dort auch im Katalog stöbern. Wir bestellen Ihr Lieblingsstück!

Südsinn ist anerkannter Lieferant des Weltladen-Dachverbandes sowie der Arbeitsgemeinschaft Weltläden Österreich.

Informationen: www.suedsinn.de und www.suedsinnlich.de

Siegrun Böke, für das Ladenteam

 

Und wieder nicht nach Sizilien!

Wir haben sehr kurzfristig, am Donnerstag vor dem Sonntag, 1.11., entschieden, dass die Lesung LEIDER-LEIDER! nicht stattfinden wird! Wir wollten mit gutem Beispiel (also nicht mehr „unnötig" ins Risiko zu gehen) vorangehen und haben uns zu der Absage entschlossen, obwohl der Shut-Down-Light ja erst ab dem Montag galt. Aber, wie wurde es immer wieder so richtig formuliert:

„ Corona kennt keinen Kalender und hält sich nicht an Termine!“

Da die meisten angemeldeten Personen altersmäßig der Risikogruppe zuzuordnen waren, wünschen wir uns lieber ein gesundes Wiedersehen zu einer Lesung nach oder zumindest zu wieder „besseren" Coronazeiten. Durch die notwendigen Anmeldungen unter Angabe der kompletten Kontaktdaten, konnten wir auch alle Personen über die Absage informieren, so dass sich niemand vergeblich aufmachen musste.

Also zum zweiten Mal leider kein Aufbruch nach Sizilien. Wir hoffen aber, bei einem dritten Versuch vielleicht im Frühjahr 2021, endlich von Oliver Bruskolini mitgenommen zu werden. Es heißt ja aller guten Dinge sind DREI! - also brauchen wir und suchen nach einem dritten Termin, der dann hoffentlich endlich klappt!

 

Krimilesung im Lutherhaus mit Klaus Heimann

am Sonntag, den 10.1.2021 um 17.30 Uhr.

Es wird bei uns erneut spannend und sicher ganz unterhaltsam. HOFFENTLICH! Nach gut 3 Jahren findet sich Klaus Heimann als „Wiederholungstäter“ bei uns ein. Dieses Mal kommt der Essener Krimiautor mit seinem neusten, dem 6. Fall um den Essener Hauptkommissar Sigi Siebert. Im neuesten Fall „Lotte mischt mit“ ist er nun sogar in Borbeck unterwegs.

Wer sich nicht überraschen lassen möchte, kann sich unter www.klausheimann.de schon mal genauer  über den Autor und seine Bücher informieren.

Ob Corona es im Januar zulässt, zu solch einer Veranstaltung zusammen zu kommen, wissen wir nun natürlich noch nicht, aber deswegen nichts zu planen, wäre unserer Meinung nach der falsche Weg!

Deshalb gerne schon mal notieren und einen Platz bei Interesse und Zeit sichern! Der Eintritt ist wieder frei, über Spenden freuen wir uns. Aufgrund der sicher auch im Januar weiter geltenden Coronavorschriften ist eine Anmeldung notwendig. Telefonisch unter 87655463 (mit AB),  per E-Mail an sahlfix@online.de   oder auch persönlich  während der Öffnungszeiten der Bücherei, nehmen wir Ihre Anmeldung gerne entgegen.

Wir freuen uns auf SIE und ein schönes Krimierlebnis. Aber bitte nicht zu traurig sein, wenn es doch wieder zu einer Absage kommt!

IHR BÜCHEREITEAM, i.A. Karin Sahlmann

P.S. Ein Teil der Bücher sind schon bei uns in der Ausleihe.