Aktuelles

Kurzinfos aus dem Gemeinebrief Februar/März 2019

Diese Informationen lassen sich im Gemeindebrief nachlesen

 

Literarische Abend
Im November, am 11.11., gab es wieder einen literarischen Spätnachmittag/Abend im Lutherhaus.

Frau Lashuk las aus ihrem Buch „Liebesgrüße aus Minsk“ vor.

Mit viel Mut, aber auch mit einigen Ängsten, ging sie in jungen Jahren nach Weißrussland (Belarus). Sie lernte Land und Leute kennen und auch ihren Mann, mit dem sie heute hier in Essen lebt.

Aber es gibt auch häufig Besuche in Belarus mit ihrem Mann und den 2 Kindern und die Babushka kommt auch immer mal hier her. Das Buch macht Lust auf Lesen.

Es war bei Wein und Käsehäppchen wieder eine gelungene Veranstaltung, zu der das Büchereiteam eingeladen hatte.
Sibylle Tenbergen

 

Konzert „Verboten gut“
Ungewöhnliche Klänge gab es zu hören vom Stephanus-Blechbläser-Ensemble aus Düsseldorf-Wersten, das unter dem Titel „Verboten gut“ mit einem kurzweiligen Programm Werke von Kurt Weill, Paul Hindemith und Siegried Borris zu Gehör brachte. Presbyterin Ulrike Gnida hatte den Kontakt vermittelt und unterstützte das Ensemble mit ihrem Horn. Neben modernen Tönen gab es bei der Kleinen Dreigroschenmusik auch einige recht vertraute Melodien. Die Musik wurde ergänzt durch Texte von Bert Brecht und Zeitgenossen, die der Schauspieler Alexander Steindorf gekonnt zu Gehör brachte. Das Publikum war begeistert und durfte sich als Zugabe noch einmal über die Moritat von Mackie Messer freuen.

 

Gott ist da!
„Licht wird dich erfüllen: Gott ist da !“ So haben wir einen der Liedtexte gesungen. Es ist eine Zeit her. Diese vergangene und gemeinsam gestaltete und verbrachte Zeit lag in den ersten Dezembertagen des vergangenen Jahres. Texte, die Sehnsucht, Zuversicht, Hoffnung und Freude beschreiben, haben uns im Rahmen unserer Adventsmusik in Stimmung gebracht. Singen, Hören, Musizieren und gesellig den Nachmittag am 1. Advent ausklingen lassen, genau dass ließ uns achtsam werden für die Geschichte von Jesu Geburt. Herzlichen Dank für das große Engagement der Frauen und Männer von Posaunenchor und Vokalkreis unserer Gemeinde sowie Ulla Röer und Stefan vom Bruch für das Sprechen und Musizieren. Herzlichen Dank dem verlässlichen Team Uwe Adler, Silke Schuhmann, Karin Sahlmann und Alfred Neuroth. Schön, dass ihr alle dabei ward und uns einen gelungenen, dynamischen Adventsnachmittag beschert habt.
Renate Heere

 

Viele Herzen erreicht
Stimmung gut - viele Herzen erreicht. Kurz und knapp. Aber wann? Aber wo? Aber wie? Aber wer? Aber warum?

In den Straßen und auf den Plätzen unserer Gemeindebezirke wurde musiziert. Zu hören waren: Trompeten, Posaunen und eine Tuba. Frauen und Männer unseres Posaunenchores und Gäste waren die Ausführenden. Wir haben Zeit geschenkt und Freude gemacht. Einfach so. Am ersten Weihnachtstag. Auch die Sonne hat sich blicken lassen. Kurz und knapp. Danke an alle, die mitgemacht haben. Danke an Udo Bohne und Peter Heere für das Fahren in früher Stunde. Danke an alle, die unsere musikalischen Weihnachtsgrüße erwidert oder uns bewirtet haben. Ein Zuruf oder ein Winken - mehr braucht es nicht. Wohltuend ist das. Alle Begegnungen waren Segen genug. Das reicht für mehr als ein Jahr. Kurz und knapp und: viele Herzen erreicht.
Renate Heere