Aktuelles

Kurzinfos aus dem Gemeinebrief Februar/März 2020

Diese Informationen lassen sich im Gemeindebrief nachlesen

 

Danke! Danke!
Im letzten Gemeindebrief hatten wir einige Verteilungslücken aufgeführt. Es haben sich darauf sehr viele freundliche Gemeindemitglieder gemeldet, die bereit sind, Gemeindebriefe zu verteilen. Insgesamt haben wir jetzt 13 Verteiler, die neu anfangen oder Straßenteile dazu nehmen. 17 Straßenabschnitte sind neu aufgeteilt worden. Somit werden künftig 318 Gemeindebriefe mehr in die Briefkästen geworfen. Herzlichen Dank.


Einstimmung
Am 1. Advent 2019 fand im Lutherhaus eine kurzweilige Adventsmusik statt. Das neue Kirchenjahr wurde mit Liedern, Instrumentalmusik und Texten stimmig begrüßt. Es gab Nachdenkliches und Fröhliches zum Singen und Hören. Das anschließende Kaffeetrinken diente dem geselligen Austausch und es war eine gelöste, muntere Atmosphäre. Alle waren wir in Erwartung auf Weihnachten. Nun werden die Tage heller und der Weihnachtsschmuck ist in vielen Häusern bereits abgeräumt. Manches hallt aus dem vergangenen Jahr nach und lässt es in uns klingen. Geben wir dem Raum und Zeit. Ein herzlicher Dank für euer Engagement geht an die Frauen und Männer von Posaunenchor und Vokalkreis, an Ulla Röer, an das Team von Silke Schuhmann, Carsten Heere und Uwe Adler. Die Gemeinde dankt es euch und ich sowieso.

Es grüßt herzlich Renate Heere


Lebendiger Advent (-skalender) 2019
Schön war es! – DANKE!

Unser  Angebot jeweils an den Dienstagen im Advent in den Räumlichkeiten unserer Bücherei um 18.30 Uhr zusammenzukommen, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen, war gut.

Liebe Menschen die an allen Tagen dabei waren, wie auch liebe Besucher, die sich an nur einem Abend dazugesellten, fanden sowohl den besinnlichen Teil mit miteinander Singen, Lichter am Adventskranz anzünden und einem Impuls/einer Geschichte oder Andacht lauschen sehr schön, aber auch das Angebot zum noch etwas Verweilen, bei Punsch und Keks und sich dabei Austauschen, wurde gut genutzt.

Herzlichen Dank an alle, die dieses (recht kurzfristig angesetzte) Angebot mitgetragen haben und an diejenigen, die gekommen sind auch.

Karin Sahlmann


Eine Freude
Am 25. Dezember 2019 war es wieder soweit. Eintreffen 6.45 Uhr, “Frohes Fest“ wünschen, Instrumente auspacken, einen ersten Kaffee trinken (Alexander Schuhmann), Informationen entgegennehmen,  Anspiel 7.00 Uhr und Abfahrt. Halt, Stopp-nicht so schnell. Erstes Musizieren unter`m Glockenturm. Im Haus gegenüber geht eine Rollade hoch und eine Nachbarin steht im halbdunklen Wohnzimmer und lauscht…“Der Morgenstern ist aufgegangen“ und „Tochter Zion“…So, jetzt alle ab in den Bus (Michael Banken) und den PKW (Peter Heere) und weiter geht`s. Straße um Straße, Platz um Platz. Viele Fenster gehen auf und viele Türen öffnen sich. Es gibt Kaffee und Tee und Stollen und herzliche Wertschätzung. Vielen Dank allen dafür. Es ist eine Freude. Ach ja, Regen gibt es auch noch. Davon eine ganze Menge. Macht nichts und weiter geht`s…“Ihr Kinderlein kommet“ und „O, du fröhliche“. Liebe Frauen und Männer des Posaunenchores unserer Gemeinde : Habt herzlichen Dank für euer Engagement. In mir klingt es immer noch…“Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“.


Hochzeitsmesse
Seit etlichen Jahren hat das Bistum und unser Kirchenkreis einen gemeinsamen Stand in der Hochzeitsmesse Essen. Lothar Lachner ist schon lange dabei und steht für Fragen zur Verfügung. „Wir haben schon eine Location und eine Kirche, aber noch keinen Pfarrer. Wie kommen wir an den? Mein Freund war früher mal katholisch? Kennen Sie eine schöne Kirche für eine Trauung, die muss ja irgendwie auch zu mir passen? Ich glaube nicht so richtig, kann ich mich dann auch trauen lassen? Wir wohnen erst seit ein paar Jahren in Essen, wie kommen wir denn an einen Pfarrer?“ Und etliche Fragen mehr. Es ist richtig, dass neben Stretch-Limousinen, Hochzeitstorten, jede Menge Brautkleider, Fotos und Karten, Feuerwerk und Vanilleeis auch unsere Kirchen bei der Messe vertreten sind. Und einige, nicht allzu viele, nehmen das Angebot auch an.