Lutherhaus

Neue Fenster mit Glaskunst

Leeres GrabRecht bald zeigte sich, dass die Holzprofile der Fenster doch nicht mehr hielten. Sie waren nach dem Krieg eingebaut worden. Wir konnten keinem einen Vorwurf machen. Bei den ersten Überlegungen sagte eine Presbyterin: „Sollten wir die Fenster nicht ein bisschen schöner machen?“ „Was heißt ‚schöner machen‘“ „Ja irgendwas mit Farbe!“ Dadurch wurde eine spannende Entwicklung angestoßen. Wir befassten uns mit Glaskunst. Barbara Derix, Geschäftsführerin der gleichnamigen Firma in Taunusstein, gab uns einen Grundkurs. Und wir fanden nach eingehender Recherche den Glaskünstler Tobias Kammerer aus Rottweil am Inn, der Glaskunst schöner als Aquarelle gestalten kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben auf der rechten Seite Motive aus dem Alten Testament, auf der linken Seite aus dem Neuen Testament (wegen des schöneren Lichtes zur Gottesdienstzeit am Morgen). Gegenüberliegend immer dasselbe Thema:

AbrahamThema: Auferstehung / links: Frauen am leeren Grab / rechts: Jona

Thema: Glaubenszeugen / links: Luther / rechts: Abraham unter Sternenhimmel

Thema: Kirche / links: Pfingsten / rechts: Turmbau zu Babel

Thema: Gnade / links: Zachäus / rechts: Jakobs Traum

Die Denkmalschützer des entsprechenden landeskirchlichen Ausschusses hatten uns intensiv vor dieser Glaskunst gewarnt. Fast alle Gemeindemitglieder unserer Gemeinde finden, dass sie gut zu uns passt. Helle Farben, Gelb und Orange, als Zeichen der Güte Gottes. Viel Bewegung durch das unterschiedliche Licht. Wir wollten Kunst die zu unserer Lebenseinstellung passt, nichts Museales. 

 

Der Turm zu Babel weiterlesen...

Fensterbild: Pfingsten weiterlesen...

Fensterbild: Jakobs Traum weiterlesen...


Fensterbild: Zachäus weiterlesen...