Verteiler für den Gemeindebrief gesucht

Ab und zu kann eine Verteilerin oder ein Verteiler mal keine Gemeindebriefe mehr in die Briefkästen werfen. So hat das Ehepaar Wagner einige Jahrzehnte regelmäßig diesen Dienst übernommen. Herzlichen Dank für den Einsatz an Zeit und Kraft, auch mal bei schlechtem Wetter.

Zwei Mitarbeiterinnen aus dem Verwaltungsamt haben mir die Liste der unversorgten Straßen durchgegeben. Wenn Sie etwas Zeit haben, können Sie uns sehr gut weiterhelfen.

Folgende Straßen kommen in Frage, einige nur zum Teil. In Klammern die Anzahl der zu verteilenden Gemeindebriefe:

Altstraße (22), An der Düsterbeck (12), Auf’m Rolland (27), Bergkamp (13), Frintroper Str. 252-256 (3), Kaldenhof (23), Lautstr. (12), Lockstr. (3), Lohstr. (37), Rabenhorst (35), Roßstraße (50), Schluchtstr. (5)

Die Organisation geht so: In jedem Gemeindebrief steht, wann die nächsten Exemplare zum Abholen im Lutherhaus bereit liegen. Das ist immer ein Sonntag, mindestens drei Tage vor dem 1. des nächsten Monats. Wenn man mal erst später zum Verteilen kommt, ist das auch nicht schlimm, da wir z.B. den Gottesdienstplan nach Möglichkeit immer für eine Woche mehr aufführen. Man braucht für 30 Gemeindebriefe etwa eine halbe Stunde zum Verteilen. Dazu kommt natürlich die Zeit, die man braucht, um in die richtige Straße zu kommen.

Ich hoffe, dass die Liste der freien Straßen so stimmt. Es gibt gerade eine Vertretung im Verwaltungsamt. Wenn Sie bereit sind eine Straße zu übernehmen oder Fragen haben, so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und bringe Ihnen die Adressen vorbei. Danke schon mal.

Lothar Lachner